stimmen und Rezensionen zu       "der mentale weg zum Champion"

Rezension von Jürgen Walter, die auch in meinem Buch als Vorwort abgedruckt ist:

 

Wie ist es möglich, dass wir einem Gegner überlegen sind und dennoch nicht gegen ihn ankommen? Warum kann ich das, was im Training möglich ist, nicht umsetzen, wenn es drauf ankommt? Wie kann es angehen, dass ein Sportler oder eine Mannschaft eine haushohe Führung noch aus der Hand geben? Unvergessen ist in diesem

Zusammenhang das Endergebnis von 4-4 in einem Qualifikationsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft zur Weltmeisterschaft 2014 gegen Schweden, bei dem die Deutschen bis zur 62. Spielminute bereits mit 4-0 geführt hatten.

 

Gleich zu Beginn seines Buches stellt Bitting die zentrale Frage nach der mentalen Stärke und welche Auswirkung sie auf unser Handeln hat. Dass unsere Erwartungshaltungen oder Situationsbewertungen uns daran hindern können, sowohl sportlich als auch beruflich nicht unsere bestmögliche Leistung zu erbringen, diese Erkenntnis legt uns der Autor in seinem 33 Kapitel umfassenden Werk dar.

 

Dabei reicht die Bandbreite der Themen von Emotionsregulation/-kontrolle, Ernährung über Grundlagen des erfolgreichen Teamplays bis hin zu verschiedenen Motivationsstrategien und dem wichtigen Thema Kommunikation in Teams. Immer wieder wird anschaulich dargelegt, wie wichtig es ist, energiegebende, positive Gedanken zu entwickeln und angemessen mit Herausforderungen und Problemen, aber auch mit Niederlagen und Fehlern umzugehen.

 

Besonders ansprechend ist die praxisnahe Aufbereitung der einzelnen Themen. Für diese werden die Inhalte stets mit zahlreichen konkreten Beispielen veranschaulicht und auf weiterführende Inhalte anhand von Internet-Links verwiesen. Die theoretisch dargelegten Sachverhalte werden direkt im Anschluss in praktischen Handlungsempfehlungen umgesetzt, die sich nahtlos an die vermittelten Grundlagen anschließen. Durch die unmittelbare Umsetzbarkeit der Ratschläge bleiben die Themen immer greifbar und verlieren sich nicht in der Vermittlung trockener Theorien. Bittings Buch besteht nicht aus Fachchinesisch, es ist lebensnah und authentisch.

 

Zudem bindet der Autor seine persönlichen Erfahrungen im ambitionierten Leistungssport immer wieder in den Aufbau seines Buches mit ein. Er gibt viel von seinem, nicht immer in geraden Bahnen verlaufenden Leben preis.

 

Bitting ist als Tischtennisspieler aktiv und kann aufgrund eigener Erlebnisse hervorragend darlegen, wie die Arbeit an der mentalen Stärke unmittelbare Auswirkungen auf den Erfolg haben kann.

 

Der Leser wird im Laufe des Buches feststellen, dass es um wesentlich mehr als nur um den Sport geht. Wer an seiner Persönlichkeit arbeitet, der darf Erfolge in allen Lebensbereichen wünschen und erwarten. Das Leben ist ein Gesamt-Kunstwerk, und wer daran aktiv arbeitet, der wird mit Glück und Erfüllung in vielerlei Hinsicht belohnt. Der Autor zeigt, wie wichtig Persönlichkeitstraining nicht nur für Sportler ist, sondern wie sich ein starker Charakter auch auf Dinge wie den Beruf, die Gesundheit und zwischenmenschliche

Beziehungen auswirkt.

 

In einer Zeit, in der es gefühlt immer mehr psychisch erkrankte Menschen gibt, setzt Bitting genau an den richtigen Stellen an und verrät, wie die Seele gesund bleiben kann. All das ist sehr authentisch und echt, da er selbst diese Tiefpunkte des Lebens hinter sich hat. Die Mischung aus sportlichem Knowhow, der Verarbeitung eigener psychischer Probleme und mentalen Zusammenhängen macht

das Buch zu jedem Zeitpunkt spannend.

 

Alexander Bitting regt dazu an, einfach mal „querzudenken“ und Dinge anders zu machen als die breite Masse der Bevölkerung. Selbstverständlich geht es nicht darum, dass jeder Leser alles beschriebene 1 zu 1 umsetzen soll und kann, jeder Leser wird aber beim aufmerksamen Lesen Aspekte herausziehen, die unmittelbar umsetzbar sind. Das Buch bietet eine riesige Fundgrube für Erfolg, Glück und Persönlichkeitsentwicklung.

 

Ich habe den Autor persönlich bei einem Tischtennistraining kennengelernt. Er ist sehr authentisch und sympathisch, er lebt das, was er im Buch beschreibt. Aber lieber Alexander, auch wenn ich beim letzten Spiel verloren habe, ich fordere Revanche!

 

Hiermit lade ich Sie nun ein, in die spannende Welt dieses Buches einzutauchen. Ich hatte bereits das Vergnügen und kann Ihnen versprechen: Wenn Sie richtig mit diesem Ratgeber umgehen, werden Sie die Chance haben, ein ganz neues Level an Glück, Erfolg und Erfüllung in Ihrem Leben zu erreichen – ob als Sportler oder Nicht-Sportler.

 

Ich wünsche es Ihnen von Herzen.

 

Ihr Jürgen Walter

Dipl.-Psych., Sportpsychologe